Unsere Formate

Zeilendiebe

Als „Zeilendiebe“ stibitzen wir Passagen aus mitgebrachten Büchern des Publikums. Ob Sachbuch, Thriller oder Groschenroman: Wir lesen zwischen den Zeilen, lassen die Texte zum Leben erwachen und spinnen daraus neue und außergewöhnliche Geschichten.

Stadtstreicher

Wir improvisieren kurze und knackige Szenen an inspirierenden Orten in der Stadt. Sie bestimmen was passiert und wir machen Ihre Stadt zur Theaterbühne.

Abenteuer für kleine Helden

Kinder sind Meister des Rollenspiels und erschaffen täglich ihre eigenen phantastischen Welten. Wer könnte also besser bestimmen, wo es auf der Bühne lang gehen soll? Die kreativen Ideen der kleinen Helden sorgen für mal abenteuerliche, mal rührende, mal märchenhafte Momente.

Time 4 Crime

Bei unserem Krimiformat bestimmt das Publikum das Verbrechen, den Tatort, die Waffe, das Motiv. Doch weder Sie, noch wir wissen, wie der Fall endet: Begeben Sie sich mit uns auf die Jagd nach dem Täter!

Sudden Death Impro (by Graham Myers)

Alle gegen einen  einer gegen alle. Der Impro-Moderator spielt gegen ein ganzes Team. Doch er ist im Vorteil, denn die Regeln bestimmt er. Er lässt sich vom Publikum inspirieren und setzt alles daran, seine Gegner mächtig ins Schwitzen zu bringen.

Von Helden und Monstern

Ob mit übernatürlichen Kräften, High-Tech-Ausrüstung oder Zivilcourage: Unsere Superhelden gehen mit Mut, edlem Charakter und Einfallsreichtum gegen ihre Wiedersacher vor. Das Publikum wird Zeuge von fiesen Plänen – und davon, dass auch ganz normale Menschen zu wahren Heldentaten fähig sind.

Impro Comedy

Bei diesem Format stellen unsere Schauspielerinnen und Schauspieler ihren Sportsgeist unter Beweis. Die Konkurrenten messen sich körperlich, sprachlich, kreativ und in ihrem Allgemeinwissen. Das Publikum fiebert mit und feuert an.

Impro Labor

In der Wissenschaft ist alles erlaubt. Das Format ist frei und es darf experimentiert werden. Hier können sich Kunstformen mischen – vom Theater über Musik bis zum Puppenspiel. Das Publikum gestaltet mit und entdeckt die Vielfalt des Improtheaters.

Momentum

Eine Entscheidung kann vieles bewirken. Dieses Format ermöglicht, was im echten Leben nicht geht: zum entscheidenden Punkt zurückzuspringen, um sich anders zu entscheiden. Sehen Sie, was hätte passieren können.

Directors Cut

Vier Regisseure treten gegeneinander an. Vier Stile, vier unterschiedliche Geschichten – und das Publikum entscheidet, welche Geschichte weitererzählt werden darf. Sie bestimmen mit, wie der Abend verläuft und begleiten die Regisseure bei ihrem Wettstreit.

Deutschland sucht den Improstar

Zehn Improspieler und -spielerinnen treten gegeneinander an und streiten um den begehrten Titel „Deutschlands Improstar“. Die Spiele werden von einer gnadenlosen Jury bewertetet. Jeder wird alles aus sich herausholen. Denn es kann nur Eine/n geben!

Weihnachtsspecial

Von besinnlich bis dramatisch – wir spielen, was auf Ihrem Wunschzettel steht. Jedes Jahr gibt es neue Überraschungen und einen besinnlich-fröhlichen Abend voller Premieren.

Wo kommt Impro eigentlich her?

Im 16. Jahrhundert war die Commedia dell’ Arte ein Meilenstein des Theaters – und so auch des Improtheaters. Auf Wanderbühnen wurde das Stegreiftheater aufgeführt. Miesepeter und Theoretiker stellten diese Kunstform jedoch in Frage. Die Folge: Das Stegreiftheater wurde verboten. Ab dem 19. Jahrhundert konnten es freie Geister aber nicht lassen und luden zum privaten Stegreift. Mitte des 20. Jahrhunderts erlebte das Stegreiftheater in Kanada und den USA dann einen Aufschwung und wuchs zum zeitgenössischen Improtheater heran. Deutschland erreichte das Spontantheater in den 1980ern.

Einer der berühmtesten Gründerväter des Improtheaters ist Keith Johnstone. Als Dramaturg unterrichtete er von 1956 bis 1966 am Royal Court Theatre in London. 1971 pilgerte er nach Calgary (Kanada), wo er an der Royal Academy of Dramatic Arts sein Können und Wissen weiter gab und „The Loose Moose Theatre Company“ gründete. In Europa unterrichtet Johnstone an Schauspielschulen und Universitäten. Durch seine Spieltechniken verleiht er bis heute dem Improtheater die Würze und inspiriert viele Improherzen. Einige von Johnstones Weisheiten:

„If you are happy on stage, it’ll be funny“

„When you try to be funny, you are dependent on the laughter“

„Don’t try to be funny. The relationship is what is important“

„Aiming for greatness is ridicoulus“

„We don’t want to watch what is perfect“

„Walking on stage to be wonderful is not a good idea“

Improvisationstheater Konstanz
Friedrichstraße 37
78464 Konstanz
Tel. +49-7531-2822923
Mobil: +49-1512-1487964
info@impro-konstanz.de